Abmahnanwalt Urmann scheitert am Landgericht

Der Rechtsanwalt Thomas Urmann, der mit seiner Kanzlei Thomas Urmann & Collegen (U+C) wegen höchst anrüchiger Abmahnverfahren ins Gerede gekommen ist, musste neben persönlichem Ärger aufgrund einer strafrechtlichen Verurteilung nun auch eine nicht ganz unerhebliche Schlappe am vor dem Regensburger Landgericht hinnehmen.

Dort war Urmann gegen eine Entscheidung in Berufung gegangen, nach der er für eine von ihm ausgesprochene Abmahnung Kosten tragen sollte. Die abgemahnte Händlerin hatte Urmann in erster Instanz erfolgreich auf die Zahlung von Anwalts- und Gerichtskosten in Anspruch genommen, weil die von ihm für eine inzwischen insolvente Gesellschaft ausgesprochene Abmahnung rechtswidrig war und der Jurist das hätte erkennen müssen.

Nun hat auch eine Zivilkammer des Landgerichts das so gesehen, und die Berufung abgewiesen. Zwar dreht sich der Rechtsstreit auf den ersten Blick nicht um viel Geld, er könnte aber zur Folge haben, dass nun auch weitere Abmahnopfer Ansprüche gegen die Kanzlei und Urmann geltend machen.