Der Krämer ist da

Heute mittag ein Termin in Neukirchen-Vluyn, der uns schon lange vorher beschäftigt hat: An der Inneboltstraße, unmittelbar zur Abfahrt der A40 gelegen, eröffnete am Mittwoch der neuen Krämer „Mega Store“, für den auch in der „Pferderegion“ umfangreich geworben wurde.

Wie jeder neue, große Wettbewerber hat auch dieser für viele gemischte Gefühle bei den Händlern der Region gesorgt. Der Standort ist von Krämer mit Bedacht gewählt, denn das Einzugsgebiet ist riesig. Alleine sechs Filialen der P&R Reitsportmärkte in Kleve, Krefeld, Duisburg, Dinslaken, Neuss, Essen und Gronau sind davon betroffen, dazu viele kleine und mittlere regionale Reitsporthändler am Niederrhein und dem Ruhrgebiet.

Für besonderes Magenbrummen dürfte bei diesen Händlern gesorgt haben, dass das Krämer-Marketing nicht viele Möglichkeiten ausgelassen hat. Während das Pferdesporthaus Loesdau die Eröffnung seiner (deutlich größeren) Niederlassung in Erftstadt im August 2008 im Wesentlichen mit sich selbst feierte, setzte Krämer auf drei rauschende Tage im Kreise seiner Kunden.

Und die haben es gedankt: Bei meiner Ankunft heute Mittag war der Parkplatz überfüllt und der eigens angereiste Krämer-Geschäftsführer Frank Schmeckenbecher entsprechend gut gelaunt.

Ein erfolgreicher Einstand am Niederrhein, von dem man nun gespannt abwarten darf, ob er sich im nächsten Jahr so fortsetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.