Hundeprofi Martin Rütter zieht Klage gegen Kooperationspartnerin zurück

Der als "Hundeprofi" bekannt gewordene Hundetrainer Martin Rütter musste heute vor dem Bonner Amtsgericht eine Niederlage einstecken. Im Verfahren gegen eine Kooperationspartnerin aus der Schweiz auf Rückgabe der ihr übergebenen Ausbildungsunterlagen zog Rütters Anwalt die Klage zurück, nachdem das Gericht deutlich gemacht hatte, es werde gegen Rütter entscheiden.

Inhaltlich drehte sich die Streitigkeit um die Frage, ob es sich bei den Unterlagen um "Franchise"- oder um Ausbildungsunterlagen handelt, wie es die Beklagte sah. Sie hatte einen fünfstelligen Betrag in die Ausbildung bei Martin Rütter investiert, aber nach rund neun Monaten abgebrochen.

[Im Original bei der Pferderegion]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.