Pfändung dank Facebook

Für eine Mandantin habe ich ein Urteil gegen einen Reitlehrer erwirkt, nachdem der sich gut ein Jahr lang allen (unbestrittenen) Zahlungsverpflichtungen entzogen hat. Der Der Mann hatte viele Gelegenheiten, die Sache ohne Gesichtsverlust aus der Welt zu räumen, will das aber offenbar nicht. Nun ist die Mandantin mit ihrer Geduld am Ende und lässt vollstrecken. Das aber stieß bislang auf Schwierigkeiten, denn der Mann ist mit seiner Reitschule gerade wieder umgezogen.

Wie gut, dass es Facebook gibt und der Mann dem rheinischen Karneval zugetan ist. So wissen wir jetzt dank der fleißig geposteten Bilder aus dem Karnevalsumzug, welches Auto und welche kleinen Ponys zu pfänden sind. Nur die Gesichter der Beteiligten werden vielleicht auf den nächsten Fotos nicht mehr zu fröhlich aussehen.