Von der Angst vor Konkurrenz

Heute mittag ein empörter Anruf bei unserer Regionalvertretung in Goch: Ein Reitsporthändler in Kleve möchte nicht mehr mit der „Pferderegion“ beliefert werden, weil wir in der vergangenen Ausgabe eine Anzeige seines Konkurrenten, des neuen Krämer MEGA STORE in Neukirchen-Vluyn, akzeptiert und redaktionell über diese Geschäftseröffnung berichtet haben.

Wir nehmen solche Anrufe zwar einerseits ernst, andererseits aber auch mit einem gewissen Kopfschütteln hin. Wir bekommen jeden Tag von Händlern bestätigt, dass die Zeitung für ein Kunden ein starkes Motiv für einen Besuch im Laden ist und in der Regel haben wir mehr Diskussionen darüber, dass Händler gerne mehr Exemplare hätten, als wir Ihnen zur Verfügung stellen können. „Die Pferderegion“ ist auch am Niederrhein gut verbreitet und nun wird sie eben in allen anderen Reitsportläden, rund um diesen Händler in Kleve zu haben sein. Wo da die geschäftliche Logik liegen könnte, werden wir wohl nicht erfahren.

Wenige Minuten vorher erreicht uns witzigerweise eine E-Mail des Krämer-Geschäftsführers Frank Schmeckenbecher, dass er – anders als in früheren Zeiten – gegen eine Auslage unserer Zeitung im MEGA STORE nichts mehr einzuwenden habe:

„Unsere Einstellung hat sich etwas gewandelt.“

Geschäftlicher Erfolg ist eben manchmal auch eine Frage der inneren Gelassenheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.