Archive for Februar, 2016

Vom (Selbst-)Betrug beim Pferdekauf (Dressur-Studien 01/2016)

Das Oldenburger Landgericht hat dieser Tage in einem Berufungsverfahren die Bestrafung einer jungen Frau, der vorgeworfen wurde, beim Pferdeverkauf betrogen zu haben, erheblich reduziert. Sie hatte ein von ihr aufgepäppeltes, lungenkrankes Pferd für rund 1.900 Euro zum Verkauf angeboten und als „100-prozentiges Dressurpferd“ bezeichnet. Tatsächlich konnte das Pferd aufgrund der Erkrankung nicht einmal galoppieren und war nach Feststellungen des Gerichts keine 300 Euro mehr wert. Read On…

In a world you can be anything, be kind.
twitter.com/nilsbecker | fb.com/nilsbecker.de

In Kooperation mit Rechtsanwältin Daniela Müller - Tierkanzlei Bielefeld

Diese Website ist auch erreichbar unter den Adressen anwalt-in-bad-honnef.de, bad-honnef-rechtsanwalt.de, rechtsanwalt-aegidienberg.de, rechtsberatung-bad-honnef.de, rechtsanwalt-in-bad-honnef.de, rechtsanwalt-für-pferderecht.de, rechtsanwalt-für-tierrecht.de, rechtsanwalt-tierschutz.de, rechtsberatung-tierrecht.de, aktuelles-tierrecht.de